| Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltung der Geschäftsbedingungen

Unsere Lieferungen und Angebote erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Bedingungen.
Sie gelten somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.
Spätestens mit Auftragserteilung gelten diese Bedingungen als angenommen.
Gegenbestätigungen des Kunden unter Hinweis auf seine Geschäfts- bzw. Einkaufsbedingungen wird bereits hiermit widersprochen.
Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen sind nur mit einer schriftlichen Bestätigung unsererseits wirksam.



2. Angebote und Bestellungen

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Speziell ausgearbeitete Angebote bedürfen der Schriftform.
Angebote in Anzeigenwerbung gelten vorbehaltlich Druckfehler, Irrtümer und Preisänderungen.
Bestellungen sind verbindlich. Alle Abweichungen bedürfen der Schriftform.



3. Preise

Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, gelten unsere Preise ab Lager ohne Fracht.
Verpackungs- und Versandkosten werden gesondert berechnet.
Wir behalten uns das Recht vor, bei Verträgen mit einer vereinbarten Lieferzeit von mehr als zwei Monaten die Preise entsprechend den eingetretenen Kostensteigerungen aufgrund von Tarifverträgen oder Materialpreissteigerungen zu erhöhen. Aufrechnungsrechte stehen dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns schriftlich anerkannt sind.



4. Lieferungen

Liefertermine und -fristen, die verbindlich oder unverbindlich vereinbart werden können, bedürfen der Schriftform.
Die Lieferfrist beginnt mit der Absendung der Auftragsbestätigung, jedoch nicht vor Erfüllung aller fälligen Pflichten durch den Kunden.
Befindet sich der Kunde in Zahlungsverzug oder ist in seinen Vermögensverhältnissen eine wesentliche Verschlechterung eingetreten, ruht unsere Lieferpflicht.
Die Lieferfrist ist eingehalten, wenn bis zu ihrem Ablauf der Liefergegenstand unser Lager verlassen hat oder die Versandbereitschaft mitgeteilt ist.
In jedem Fall sind wir berechtigt, die Lieferung von Barzahlung bzw. Zahlung per Nachnahme abhängig zu machen.
Lieferungen erfolgen unter Berücksichtigung ihrer rechtzeitigen Selbstbelieferung.
Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von Ereignissen, die uns eine Leistung wesentlich erschweren oder unmöglich machen, insbesondere Streik und Aussperrung sowie der Eintritt unvorhergesehener Hindernisse, die außerhalb unseres Willens liegen und nachweislich auf die Fertigstellung oder Ablieferung des Liefergegenstandes von erheblichem Einfluss sind, haben wir auch bei verbindlich vereinbarten Fristen und Terminen nicht zu verantworten.
Dies gilt auch, wenn die Umstände bei Herstellern eintreten oder wenn die vorbezeichneten Umstände während des Verzugs des Herstellers eintreten.
Der Eintritt der vorbezeichneten Umstände schiebt die Lieferung bzw. Leistung um die Dauer der Behinderung zzgl. einer angemessenen Anlaufzeit hinaus.
Wir sind berechtigt, Teillieferungen und -leistungen jederzeit vorzunehmen. Diese gelten dann als selbständiges Geschäft.
Schadenersatzansprüche des Kunden wegen Verzugs oder Nichterfüllung bestehen nur, wenn der Verzug oder die Nichterfüllung auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.



5. Versand und Gefahrenübergang

Verpackung und Versand erfolgen auf Kosten des Kunden.
Auf ausdrücklichen Wunsch und Kosten des Kunden versichern wir die Liefergegenstände gegen Bruch-, Transport- und Feuerschäden sowie Diebstahl.
Die Versicherungen erlöschen in jedem Fall bei Eintreffen der Liefergegenstände bei dem Kunden oder bei der von ihm benannten Anlieferungsstätte.
Die Gefahr geht auf den Kunden über, sobald die Sendungen, auch Teillieferungen, an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist oder zwecks Versendung unser Auslieferungslager verlassen hat.
Falls der Versand ohne unser Verschulden unmöglich oder von vom Kunden zu vertretenden Umständen verzögert wird, geht die Gefahr mit der Meldung der Versandbereitschaft an den Kunden über. Bei Annahmeverzug schuldet der Kunde Verzugsschaden. Dieser beläuft sich auf mindestens 0,2% des Kaufpreises pro Woche. Die Geltendmachung eines höheren Schadens ist möglich.



6. Gewährleistung und Haftung

Wir gewährleisten, dass die Ware im Zeitpunkt des Gefahrenübergangs frei von Mängeln ist.
Als Mängel werden dem gemäß nur Material- und Fabrikationsfehler anerkannt.
Die Lieferung ist unverzüglich nach Ankunft beim Kunden auf Mängel zu untersuchen. Die Feststellung offensichtlicher Mängel hat der Kunde binnen sieben Tage nach Lieferung schriftlich unter Vorlage der Rechnung bzw. des Lieferscheines mitzuteilen.
Nicht offensichtliche Mängel werden dadurch offensichtlich, dass der Kunde sie erkennt. Sie sind jedoch spätestens innerhalb von sechs Monaten nach Erhalt der Lieferung geltend zu machen. Eine Rückgabe (Retoure) von einwandfreien Liefergegenständen ist ausgeschlossen. Im Falle einer berechtigten und rechtzeitigen Mängelrüge, leisten wir nach unserer Wahl Ersatz durch Reparatur, Neulieferung oder Gutschrift. Voraussetzung ist, dass der Kunde die Ware nach Zustimmung unsererseits unter Angabe der Retourennummer die beanstandete Ware umgehend zurücksendet.
Jede Gewährleistung entfällt, wenn der Kunde Betriebs- und Wartungshinweise nicht befolgt und an den Liefergegenständen Änderungen vornimmt oder Teile auswechselt. Sie entfällt ferner für natürliche Abnutzung, in Fällen übermäßiger Beanspruchung sowie bei Vorliegen chemischer, elektrochemischer oder elektrischer Einflüsse, die wir nicht zu vertreten haben. Die vorstehenden Absätze enthalten abschließend die Gewährleistung für die Liefergegenstände und schließen sonstige Gewährleistungsansprüche aus.
Wir haften insbesondere nicht für entgangenen Gewinn, ausgebliebene Einsparungen, Schäden aus den Ansprüchen Dritter und sonstige mittelbare Schäden und Folgeschäden sowie für aufgezeichnete Daten. Informationen zur Mängelhaftung: Es gilt die gesetzliche Mängelhaftung.



7. Eigentumsvorbehalt

Bis zur Erfüllung aller Forderungen (einschließlich sämtlicher Saldoanforderungen aus Kontokorrent), die aus irgendeinem Rechtsgrund gegen den Kunden jetzt oder künftig zustehen, werden uns die folgenden Sicherheiten gewährt, die wir auf Verlangen nach unserer Wahl freigeben werden, soweit ihr Wert die Forderungen nachhaltig um mehr als 20% übersteigt. Die Liefergegenstände (Vorbehaltsware) bleiben unser Eigentum. Der Kunde ist berechtigt, die Vorbehaltsware im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr zu veräußern, jedoch nur, wenn der Kunde sich nicht im Verzug befindet sowie unter Berücksichtigung der nachfolgenden Bestimmungen.
Die aus dem Weiterverkauf oder einem sonstigen Rechtsgrund (Versicherung, unerlaubte Handlung etc.) bezüglich der Vorbehaltsware entstehenden Forderungen einschließlich sämtlicher Saldoforderungen aus Kontokorrent tritt der Kunde bereits jetzt sicherungshalber in vollem Umfang an uns ab.
Wir ermächtigen ihn widerruflich, die uns abgetretenen Forderungen für unsere Rechnung im eigenen Namen einzuziehen.
Die Ermächtigung kann widerrufen werden, sobald der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt. Der Kunde ist verpflichtet, uns auf Verlangen eine Liste der abgetretenen Forderungen unter Angabe der für deren Einziehung notwendigen Angaben (einschließlich Rechnungskopien) zu erstellen und den Drittschuldnern die Abtretung anzuzeigen. Verpfändungen und Sicherungsübereignungen sind in jedem Fall unzulässig.
Der Eigentumsvorbehalt bleibt auch dann bestehen, wenn einzelne Forderungen von uns in eine laufende Rechnung aufgenommen werden und der Saldo gezogen und anerkannt ist. Der Kunde ist verpflichtet, sobald er die Zahlung eingestellt hat, und zwar unverzüglich nach Bekanntgabe der Zahlungseinstellung, uns eine Aufstellung über die noch vorhandene Eigentumsvorbehaltsware und eine Aufstellung der Forderungen an Drittschuldner nebst Rechnungsabschriften zu übersenden.
Beträge, die aus abgetretenen Forderungen eingehen, sind bis zur Überweisung gesondert aufzuheben.
Bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden - insbesondere Zahlungsverzug - sind wir berechtigt, die Vorbehaltsware auf eigene Kosten zurückzunehmen.
Der Kunde ist zur Herausgabe verpflichtet. In der Zurücknahme sowie in der Pfändung der Ware liegt - soweit nicht das Verbraucherkreditgesetz Anwendung findet - kein Rücktritt vom Vertrag.



8. Zahlung

Die Ablehnung von Schecks und Wechsel behalten wir uns ausdrücklich vor.
Die Abnahme erfolgt stets nur zahlungshalber. Diskont-, Bank- und Wechselspesen sind vom Kunden zu tragen.
Wir sind berechtigt, trotz anderslautender Bestimmungen des Kunden, Zahlungen zunächst auf dessen ältere Schulden anzurechnen. In diesem Fall ergeht eine entsprechende Mitteilung an den Kunden. Sind bereits Kosten und Zinsen entstanden, so sind wir berechtigt, die Zahlung zunächst auf die Kosten, dann auf die Zinsen und zuletzt auf die Hauptforderung anzurechnen.
Wenn der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt, insbesondere einen Scheck nicht einlöst, seine Zahlungen einstellt oder wenn uns andere Umstände bekannt werden, die eine Kreditwürdigkeit des Kunden in Frage stellt, so sind wir berechtigt, nach unserer Wahl die gesamte Restschuld fällig zu stellen, auch wenn Schecks oder Wechsel angenommen wurden, oder vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten.
Wir sind außerdem berechtigt, Vorauszahlungen oder Sicherheitsleistungen zu verlangen.



9. Widerrufsrecht (Einkauf von Privatkunden im Onlineshop)

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, E-Mail oder über Ihr Kundenkonto in unserem Onlineshop http://shop.acme-online.de) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Sie können das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer Webseite [http://shop.acme-online.de] elektronisch ausfüllen und übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Der Widerruf ist zu richten an:

ACME the game company GmbH
Boikweg 24 - 33129 Delbrück
info@acme-online.de




Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.
Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an ACME the game company GmbH, Boikweg 24, D-33129 Delbrück zurückzusenden oder zu übergeben.
Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.
Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Das Widerrufsformular ist unter folgender Adresse abrufbar:
http://shop.acme-online.de/widerrufsformular.pdf
Ende der Widerrufsbelehrung



10. Rechtswirksamkeit

Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so wird davon die Wirksamkeit der übrigen nicht berührt.
Eine unwirksame oder undurchführbare Bestimmung ist vielmehr durch eine wirksame oder durchführbare zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck, die mit der ursprünglichen Bestimmung verwirklicht werden sollte, soweit wie möglich entspricht.



11. Sonstige Bestimmungen

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Erfüllungsort ist D-33129 Delbrück.

Gerichtsstand ist D-33098 Paderborn.

Der Kunde darf im übrigen Forderungen aus Verträgen mit uns nicht abtreten.